(0)
1307

Gegründet und herausgegeben von Hans-Helmut Decker-Voigt in Verbindung mit Ralph Spintge, Eckhard Weymann und Hans Ulrich Schmidt

Musik und Gesundsein (MuG)

Heft 25: Musiktherapie bei Trennungskindern

2014
21,0 x 29,7 cm, 52 S., 1 s/w Abb., 43 farb. Abb., Broschur
12,00 €
Inhaltsverzeichnis

Kurze Beschreibung

Vater, Mutter, Kind – die Rollenbezeichnungen gibt es noch, das Zusammensein derselben immer weniger: Nur noch jeder Zweite von uns lebt im Familienverbund (8, 1 Millionen mit einem minderjährigen Kind, eine Million weniger als vor zehn Jahren). Diese Zahl beinhaltet bereits die Familienzweitgründungen (patchwork-families).
Kinder aus getrennten Elternbeziehungen sind eine nicht nur zahlenmäßig steigende Klientel in der Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapie, sondern längst die Gegenüber von Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten in ihren Praxen. Die musikalische Abbildung in improvisierter Musik von den oft traumatischen Erfahrungen mit der aufgelösten triadischen Beziehung zu den Eltern und damit verbundene Bearbeitungsmöglichkeiten sind Schwerpunktthema in diesem Heft.

Schlagworte

Ergotherapie (102) || Klinische Psychologie (101) || Kreative Therapie (Kunst, Musik, Theater) (102) || Medizinische Spezialgebiete (102) || Psychotherapie (113) || Psychotherapie: Kinder und Jugendliche (14)