(0)
9783954902347

Killen, Simone

Parasema

Offizielle Symbole griechischer Poleis und Bundesstaaten

2017
21.0 x 29.7 cm, 395 p., 484 illustrations b/w, 57 illustrations color, 36 Tafeln, 9 Karten, hardback
78,00 €

ISBN: 9783954902347
Preface
Table of Contents
Sample

Short Description

In this study the original Greek phenomenon of state symbols, so-called Parasema, is examined for the first time and comprehensively. These mostly small symbols that Greek poleis and states used as state symbols from the Archaic to the end of Hellenistic epoch, had due to their use and supervision by public institutions and magistrates official character. They served as a control or guarantee mark or indicate their provenance. Because of their partly mass adding to everyday objects and the positive connotation of their motives they were predestined to symbolize a community in ideal and intelligible manner.

Description

No english description available. Showing german description
Parasema – griechische Staatssymbole – begegneten den Menschen tagtäglich in griechischen Poleis: Die meist kleinformatigen Symbole waren auf Objekten des alltäglichen Lebens angebracht, wie auf Marktgewichten, Münzen oder Losplaketten, aber auch auf städtischen Siegeln oder auf Urkundenstelen. Diesen Gattungen ist gemein, dass sie offiziellen Charakter besaßen, da sie von staatlichen Funktionsträgern hergestellt bzw. verwendet wurden. Das Phänomen dieser Parasema ist bislang nur unzureichend erforscht: Es fehlt ein Überblick über das archäologische Material sowie seine Auswertung unter Berücksichtigung der literarischen und epigraphischen Quellen. Diese Forschungslücke schließt die vorliegende Studie, indem sie Parasema auf Grundlage einer vollständigen Materialsammlung aller Gattungen untersucht.
Dabei wird gezeigt, dass es sich bei Parasema um ein originär griechisches Phänomen handelt, das in insgesamt 14 verschiedenen Denkmälergattungen für den Zeitraum vom 6. bis zum 1. Jh. v. Chr. nachgewiesen werden kann. Nicht nur diese lange und vielfältige Verwendung, sondern auch die weite geographische Verbreitung – Parasema sind in 96 Poleis und 8 Bundesstaaten in Griechenland, Kleinasien und an der Schwarzmeerküste belegt – zeugen von der allgemeinen Verständlichkeit der Symbole und von ihrer Bedeutung für die Bürgergemeinschaften. In der ikonographischen Untersuchung werden vor allem die Parasema der Poleis Athen, Priene und Magnesia am Maeander in Fallstudien in den Mittelpunkt gerückt. Neben den staatsrechtlichen Funktionen – Garantie, Kontrolle, Herkunftsangabe – waren Parasema aufgrund ihrer stets positiv besetzten Motive bestens dafür geeignet, die Gemeinwesen in optimaler, knapper Form zu repräsentieren.
Die Studie umfasst zudem einen umfangreichen geographisch gegliederten Katalog, mehrere Appendices sowie 36 Tafeln.

Biographical Note

Simone Killen (b. 1977) studied Classical Archaeology, Ancient History and Latin Philology in Münster and Munich. In 2012 she earned her doctorate at the University of Münster with a dissertation on "Parasema. Official symbols of Greek poleis and states”. For 2016/2017 she received the Wülfing fellowship awarded by the German Archaeological Institute. Her research interests are ancient state symbols, Asia Minor, numismatics, weights, measures as well as wool and textile production in the ancient world.

Series Description

In the series of “Archäologische Forschungen” (Archaeological Studies), monographs on the various areas of research in Classical Archaeology are published, mainly concentrating on studies concerning architecture, urban research, topography and everyday culture of Greece, Asia Minor, and the periphery of the Greek world. The chronological scope ranges from the beginning of periodized history to late antiquity. The following volumes, partly to be published in sub-series, will present the findings of research and excavations in the Hellenistic and Roman towns of Priene, Aizanoi and Pompeii. “Archäologische Forschungen” are edited by the Head Office of the Deutsches Archäologisches Institut (German Archaeological Institute) in Berlin.

Keywords

Antiques & collectables (15) || Archaeology (328) || Archaeology by period / region (250) || Athen (12) || Ceramic & glass: artworks (39) || Collecting coins, banknotes, medals, seals (numismatics) (8) || Fine arts: art forms (157) || Flags, emblems, symbols, logos || Griechisch (24) || Ikonographie (17) || Interdisciplinary studies (44) || Münze (7) || Poleis || Priene (6) || Siegelkunde (3) || Staatenbildung (2) || Symbol (6)