(0)
9783895007354

Hegi, Fritz

Improvisation und Musiktherapie

Möglichkeiten und Wirkungen von freier Musik

2010
17,0 x 24,0 cm, 284 S., 10 Noten, 144 Diagramme, 72 s/w Abb., Broschur
24,80 €

ISBN: 9783895007354
Vorwort
Inhaltsverzeichnis
Probekapitel

Kurze Beschreibung

Improvisation hat eine musikalische, psychische und soziale Sprengkraft. Sie vermag Mauern der Konvention, Starrheit oder Blockierung zu durchbrechen. Viele lassen gerade deshalb von vornherein die Finger davon.
In diesem Buch werden verschiedene Wege schrittweise aufgezeigt, wie mit diesem reichhaltigen Material umgegangen werden kann - als Musiker, als Therapeut, als Lehrer, Animateur oder als spielender, bewusster, neugieriger Mensch im Alltag. Thema ist die musikalische Gestalt des persönlichen Ausdrucks im Augenblick, eben der Improvisation. Ihre verändernde und heilende Kraft reicht vom aufmerksamen Zuhören auf die Umwelt, in der wir leben, bis in das künstlerische und therapeutische Jetzt - die dauernde Erfindung meiner selbst.
Der hier vorgeschlagene Weg über das Ohr eröffnet als ganzheitliche Erfahrung ungeahnte Energien für die heute vom technischen Bewusstsein fast erdrückte Beziehungs- und Gefühlswelt.

Das Standardwerk in unveränderter Neuauflage.

Rezensionen

„Fazit
„Improvisation und Musiktherapie“ ist das Lehrbuch, nach dem seit 1986 Generationen von Musiktherapeuten ausgebildet wurden, hauptsächlich in der „bam“, der „berufsbegleitenden Ausbildung Musiktherapie“, heute „zim“ (Züricher Institut Musiktherapie). Es wird auch in den nächsten Jahren einen guten Einstieg in die Musiktherapeutische Ausbildung ermöglichen, Laien über die Musiktherapie informieren und nach wie vor als ernstzunehmender Wegweiser gelten zu einer neuen Art von Psychotherapie, die den Menschen als bio-psycho-soziale Gesamtheit auffasst und ihm so begegnet, dass er seine schöpferischen Selbstheilungskräfte entwickeln und zur Geltung bringen kann.“

Hartmut Kapteina

In: socialnet.de Rezensionen
http://www.socialnet.de/rezensionen/12463.php,
(04. Juli 2012)

Autoreninfo

Fritz Hegi, geb. 1946, war Lehrer, studierte zuerst Linguistik, dann Sozialpädagogik und Psychologie in Zürich und Hamburg, leistete langjährige Arbeit als Suchttherapeut in freien, ambulanten und stationären Einrichtungen und bildete sich in Gestalt- und Musiktherapie in Deutschland und Amerika weiter.
Er ist als Musiker mit dem Piano und Akkordeon in Improvisations-, Jazz- und Volks­musikgruppen auf CD und in Konzerten zu hören und gründete damals die „Werkstatt für improvisierte Musik“ (WIM) in Zürich. Er baute die „Berufsbegleitende Ausbildung Musiktherapie“ (bam) auf, heute an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) als MAS Klinische Musiktherapie, wo er nach Übergabe der Leitung weiterhin als Dozent tätig ist.
Zahlreiche Kurse, Vorträge, Artikel und Buchveröffentlichungen gehören zu seinem Wirkungskreis.
www.fritz-hegi.ch

Schlagworte

Ergotherapie (109) || Improvisation (4) || Klinische Psychologie (106) || Kreative Therapie (Kunst, Musik, Theater) (109) || Medizinische Spezialgebiete (107) || Musiktherapie (96) || Psychotherapie (118) || Psychotherapie, allgemein (85)