(0)
9783895000775

Im Auftrag des Deutschen Archäologischen Instiututs Rom herausgegeben von Michael Heinzelmann, Jacopo Ortalli, Peter Fasold und Marion Witteyer

Römischer Bestattungsbrauch und Beigabensitten

in Rom, Norditalien und den Nordwestprovinzen von der späten Republik bis in die Kaiserzeit. Internationales Kolloquium, Rom vom 1. bis 3. April 1998

2001
22,0 x 29,0 cm, 364 S., 245 s/w Abb., Broschur
45,00 €

ISBN: 9783895000775

Kurze Beschreibung

Der Umgang einer Gesellschaft mit ihren Toten, wie er archäologisch in Bestattungsbräuchen und Beigabensitten faßbar wird, ermöglicht wichtige Aufschlüsse über ihr soziales Beziehungsgefüge und ihre Wertvorstellungen. Diesem für die Stadt Rom bislang vernachlässigten Themenbereich war ein 1998 am DAI Rom abgehaltenes Kolloquium gewidmet. Basierend auf neuen Untersuchungen und Grabungsergebnissen vermittelt es zugleich einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zu den Nekropolen Roms, Ostias und Pozzuolis. Einen weiteren Schwerpunkt des Kolloquiums bildete die Frage, welche spezifischen Elemente der stadtrömischen Bestattungssitten über die Vermittlung der Padana in die nordwestlichen Provinzen des Reiches gelangten und welche Erkenntnisse sich hieraus für die Problematik des Romanisierungsprozesses ergeben.

Rezensionen

„Il est difficile de rendre compte de l'infinie diversité de problèmes abordés dans ces 35 contributions. Mais ce foisonnement de recherches est stimulant et, en proposant d'innombrables cas de figures et hypothèses interprétatives, offrent à tous les fouilleurs de nécropoles des éléments comparatifs intéressants. Le colloque du Germanico a donné assurément à l’étude des pratiques funéraires un « neue Impuls ».“

In: L’Antiquite classique. 72 (2003) S. 631-632.

Reihentext


Mit den „PALILIA“ gibt das Deutsche Archäologische Institut in Rom eine neue Schriftenreihe heraus, in der monographische Arbeiten zur archäologischen Forschung in Italien und von Italien ausgehend veröffentlicht werden. Dabei sollen insbesondere neue Fragestellungen und innovative Forschungsmethoden, aber auch vernachlässigte Themenbereiche in der klassischen Archäologie zu Wort kommen. Neben den zentralen archäologischen Forschungsgebieten wie griechisch-römische Plastik, Ikonographie, Architektur, Stadtforschung und topographische Untersuchungen werden auch Themen der Sozial-, Wirtschafts- und Religionsgeschichte sowie Materialien der Alltagskultur einbezogen.

Schlagworte

Alte Welt (127) || Altes Rom (54) || Antike (87) || Archäologie (428) || Archäologie einer Periode / Region (348) || Begräbnissitten (16) || Brauchtum || Geschichte (761) || Grabmal (3) || Grabschmuck || Historische Staaten, Reiche und Regionen (209) || Römisches Reich (14) || Volkskunde (9) || Vor- und Frühgeschichte (33) || Völkerkunde (8)