(0)
9783882261110

Herausgeber: Belting, Hans

Der Serbische Psalter

Faksimile-Ausgabe des Cod. slav. 4 der Bayerischen Staatsbibliothek München

1981
21,5 x 29,5 cm, 458 S., 148 farb. Abb., Reine Textseiten einfarbig, sämtliche 148 Miniaturen und gegenüberliegende Seiten farbig, Leinen
2400,00 €

ISBN: 9783882261110

Kurze Beschreibung

Der „Serbische Psalter“ ist die kostbarste Bilderhandschrift aus dem mittelalterlichen Serbien. Er entstand offenbar im Auftrag der Fürsten Brankovic um 1400 und kam 1689 als Beute der Sieger in den Türkenkriegen nach Bayern. Der Codex ist auf Papier geschrieben und bietet eine eigentümliche Textzusammenstellung für den außerliturgischen Gebrauch. Seine 148, oft ganzseitigen Miniaturen sind das wichtigste Zeugnis der Buchmalerei Serbiens. Sie erschließen verlorene byzantinische Vorbilder aus der Paläologenzeit, die sie um slawische Bildeinschübe und Bildkommentare des Textes bereichern. Zusammen mit dem bulgarischen Tomic-Psalter in Moskau spiegelt der Serbische Psalter eine alte Tradition der Psalmen-Illustration, die nur in diesen beiden Handschriften fassbar wird.

Ausführliche Beschreibung

Der „Serbische Psalter“ ist die kostbarste Bilderhandschrift aus dem mittelalterlichen Serbien. Er entstand offenbar im Auftrag der Fürsten Brankovic um 1400 und kam 1689 als Beute der Sieger in den Türkenkriegen nach Bayern. Der Codex ist auf Papier geschrieben und bietet eine eigentümliche Textzusammenstellung für außerliturgischen Gebrauch durch Laien. Seine 148, oft ganzseitigen Miniaturen sind das wichtigste Zeugnis der Buchmalerei Serbiens. Sie erschließen verlorene byzantinische Vorbilder aus der Paläologenzeit, die sie um slawische Bildeinschübe und Bildkommentare des Textes bereichern. Zusammen mit dem bulgarischen Tomic-Psalter in Moskau spiegelt der Serbische Psalter eine alte Tradition der Psalmen-Illustration, die nur in diesen beiden Handschriften faßbar wird.
Die Erstpublikation der Miniaturen wurde 1906 durch J. Strzygowski und V. Jagic vorgelegt, jedoch nur in einfacher Wiedergabe. Sie ist bis heute die einzige umfassende Bearbeitung der Miniaturen geblieben. Die vorliegende Edition bietet zum ersten Mal eine Reproduktion der ganzen Handschrift und eine Farbreproduktion aller Miniaturen. Der Textband bringt einen wesentlichen Fortschritt gegenüber der alten Veröffentlichung. Die These von einer syrischen Vorlage hatte seinerzeit die Ergebnisse Strzygowskis verfälscht. Die Autoren der neuen Publikation kommen zu ganz anderen Erkenntnissen, die von einer neuen und größeren Materialbasis aus vorgetragen werden.
Ausgezeichnet als eines der "50 Bücher 1978" der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Bilder

97838822611109783882261110_29783882261110_39783882261110_49783882261110_5

Schlagworte

1000 bis 1500 nach Christus (352) || 15. Jahrhundert (1400 bis 1499 n. Chr.) (125) || Buch (41) || Buchgestaltung (87) || Buchmalerei (39) || Handschrift (54) || Heilige Schriften (5) || Kunst: Themen und Techniken (388) || Kunstgeschichte (229) || Paläografie (193) || Presse (38) || Psalmen (5) || Religion und Glaube (219) || Religiöse Aspekte (64) || Serbien (3) || Sprachwissenschaft, Linguistik (677) || Südosteuropa (39)