(0)
9783895004049

Herausgeber: Pahlitzsch, Johannes; Korn, Lorenz

Governing the Holy City

The Interaction of Social Groups in Jerusalem between the Fatimid and the Ottoman Period

2004
17,0 x 24,0 cm, 168 S., 26 s/w Abb., Gebunden
39,00 €

ISBN: 9783895004049

Kurze Beschreibung

Die Geschichte der Stadt Jerusalem im islamischen Mittelalter umfasste mehr als die Einrichtung und Nutzung von Heiligtümern und den Streit um ihre Kontrolle - auch wenn diese Aspekte aus dem Leben in der Stadt nicht wegzudenken waren. Verschiedene Quellen - Bauten, Inschriften, Urkunden und chronikalische Literatur - geben Aufschluss über die Geschichte Jerusalems zwischen Fatimiden und Osmanen, wobei hier v.a. die wechselnden sozialen und politischen Faktoren in der Gestaltung des städtischen Lebensumfeldes im Vordergrund stehen.

Ausführliche Beschreibung

Jerusalem im islamischen Mittelalter – zwischen Fatimiden und Osmanen – hat vor allem durch seine Heiligtümer, die die Stadt zum wichtigsten muslimischen Heiligtum nach Mekka und Medina erheben, Aufmerksamkeit erfahren. Die umayyadische Ausgestaltung des ehemals jüdischen Tempelberges knüpfte an die alten Heiligtumstraditionen an und schuf ein einzigartiges architektonisches Ensemble. Auch wenn diese Prägung an keiner Stelle außer Acht gelassen werden kann, nähert sich „Governing the Holy City“ dem Phänomen des islamischen Jerusalem aus einem anderen Blickwinkel: Wie behandelten Herrscher und Gouverneure die Stadt, und wie lebten darin die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen?
Die in diesem Buch versammelten Aufsätze behandeln Themen aus der Geschichte Jerusalems über einen Zeitraum von über sechshundert Jahren. Kann man in Anbetracht der politischen Wechselfälle von einer kontinuierlichen gesellschaftlichen Entwicklung in Jerusalem sprechen? Wie stellt sich die Situation während und nach der Kreuzfahrerherrschaft in dieser Hinsicht dar? Wandelte sich die Beteiligung gesellschaftlicher Gruppen an städtischen Angelegenheiten?
Wie artikulierte sich Opposition? Welche Art von Selbstdarstellung betrieb die politische Führung? Unter diesen Vorzeichen lassen sich verschiedene Aspekte der politischen Kontrolle über die Stadt darstellen. Dabei werden die verschiedensten Quellen berücksichtigt: Sie reichen von Bauten über Inschriften und Urkunden bis zu chronikalischer Literatur.
Die Beiträge zu diesem Sammelband gehen auf ein Panel auf dem 28. Deutschen Orientalistentag in Bamberg zurück. Teilnehmer verschiedener Nationalität, darunter insbesondere Palästinenser und Israelis, diskutierten die Geschichte des islamischen Jerusalem.
Aus der Perspektive des Historikers wird nicht nur deutlich, dass die Herrschaft über die Stadt immer wieder umstritten war, sondern auch, wie Mechanismen von Herrschaft und Opposition funktionierten.

Rezensionen

„This volume contains these articles: Khader Salameh, "Primary Sources on Social Life in Jerusalem in the Middle Ages" (pp. 1-11); Robert Schick and Khader Salameh, "The Arabic Stone Inscriptions in the Islamit Museum, al-Haram ash-Sharif, Jerusalem" (pp. 13-32); Andreas Kaplony, "Manifestations of Private Piety: Muslims, Christians and Jews in Fatimid Jerusalem" (pp. 33-45); Johannes Pahlitzsch, "The Transformation of Latin Religious Institutions into Islamit Endowments by Saladin in Jerusalem" (pp. 47-69); Lorenz Korn, "The Structure of Architectural Patronage in Ayyubid Jerusalem" (pp. 71-89); Yehoshua Frenkel, "The Relationship between Mamluk Officials and the Urban Civilian Population: A Study of Some Legal Documents from Jerusalem" (pp. 91-108); Joseph Drory, "Jerusalemites in Egyptian Society during the Mamluk Period" (pp. 109-16); and Mohammad Ghosheh, "The Walls and Gates of Jerusalem before and after Sultan Süleyman's Rebuilding Project of 1538-40" (pp. 117-37).“

In: Speculum. Journal of Medieval Studies. 07 (2007). S. 791.

-----------------------------------------

„As should by now be apparent, Governing the Holy City is an important volume for its contributions to modern understanding of the social history of Jerusalem. However, it is even more important for its use of hitherto largely neglected legal documents and inscriptions from archives and museums in Jerusalem. Scholars of the medieval Middle East, and the Mamluk period in particular, are beginning to make increasing use of such sources in their research; this volume, with its surveys of available resources and its presentation and use of numerous texts and translations of such sources, can only help to encourage this healthy trend.“

In: Mamluk Studies Review. X (2006) 1. S. 219-221.

Autoreninfo

Johannes Pahlitzsch studierte zunächst Kirchenmusik, dann Geschichte, Arabistik und Byzantinistik an der Freien Universität Berlin und promovierte dort 1998 über das griechisch-orthodoxe Patriarchat von Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge. Zur Zeit ist er Lehrbeauftragter am Seminar für Semitistik und Arabistik der Freien Universität Berlin und arbeitet als Stipendiat der Gerda Henkel Stiftung an einem Forschungsprojekt zum Vergleich des byzantinischen und islamischen Stiftungswesens. Im Frühjahr 2004 war er Member des Institute of Advanced Study in Princeton. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf den Beziehungen zwischen Christen und Muslimen im östlichen Mittelmeer im Mittelalter.

Lorenz Korn studierte Islamkunde, Kunstgeschichte und Politologie in Tübingen, Islamic Art and Archaeology in Oxford. Er promovierte 1999 in Tübingen über ayyubidische Architektur in Ägypten und Syrien, arbeitete in verschiedenen Forschungsprojekten und hielt sich als Aga Khan Postdoctoral Fellow an der Harvard University auf. Seit 2003 ist er Professor für Islamische Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität Bamberg. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Architektur und dem Baudekor in den Kernländern des Islam im 11. bis 13. Jahrhundert; daneben gilt sein Interesse allgemein den Verbindungslinien zwischen Kunstgeschichte und Geschichte der islamischen Welt.

Schlagworte

1000 bis 1500 nach Christus (344) || Anthropologie (72) || Architektur (150) || Archäologie (379) || Baugeschichte (14) || Geschichte (736) || Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens (29) || Gesellschaft und Kultur, allgemein (306) || Gesellschaftliche Gruppen (48) || Inschrift (68) || Institutionen || Israel (46) || Jerusalem (7) || Mittelalter (233) || Mittlerer Osten (364) || Palästina (48) || Politik und Staat (65) || Politikwissenschaft (19) || Quellen (4) || Religion (36) || Sozial- und Kulturanthropologie, Ethnographie (71) || Sozialgeschichte (2) || Soziologie (21) || Soziologie und Anthropologie (102) || Städte, Stadtgemeinden (29) || Urkunden (2) || Wirtschaftsgeschichte (15) || Öffentliche Verwaltung (4)