(0)
9783882265866

Neu herausgegeben mit einem Essay über »Niels Ludvig Westergaard und seine Avesta-Ausgabe« von Rüdiger Schmitt

Zendavesta or the religious books of the Zoroastrians

Volume I: The Zend texts

1993
17,0 x 24,0 cm, 502 S., Leinen
178,00 €

ISBN: 9783882265866

Kurze Beschreibung

Das „Avesta“ (oder „Zendavesta“) ist eine Sammlung heiliger Schriften der Anhänger der von Zarathustra gestifteten Religion, die Ahura Mazda als obersten Gott verehren. Diese Schriften sind in Europa vor gut 200 Jahren durch A. H. Anquetil-Duperron bekannt geworden. Doch die Zweifel an der Authentizität dieser Texte beseitigten erst der dänische Orientalist Rasmus Rask und der französische Indologe und Iranist Eugène Burnouf. Auf ihren ausgedehnten Reisen hatten sie Manuskripte erworben, die später in die Kopenhagener Handschriftensammlung eingingen. Auf dieser Grundlage veröffentlichte Niels Ludvig Westergaard zwischen 1852 und 1854 die erste Gesamtausgabe des Avesta-Corpus. Diese Ausgabe ist bis heute die vollständigste und wird durch diese Neuausgabe wieder zugänglich gemacht. Eine ausführliche Einleitung rundet den Band ab.

Ausführliche Beschreibung

Das „Avesta“ (oder „Zendavesta“) ist eine Sammlung der Heiligen Schriften der Anhänger der von Zarathustra gestifteten Religion, die Ahura Mazda als obersten Gott verehren. Diese Schriften sind in Europa vor gut 200 Jahren durch A. H. Anquetil-Duperron bekannt geworden. Doch die Zweifel an der Authentizität, an Alter und Echtzeit dieser Texte beseitigten erst der dänische Orientalist Rasmus Rask und der französische Indologe und Iranist Eugène Burnouf.
Auf der Grundlage der reichen Kopenhagener Handschriftensammlung, die Rask und er selbst zwischen 1841 und 1844 Indien und Iran hatten erwerben können und die einige der besten und ältesten Avesta-Manuskripte umfasst, hat Niels Ludvig Westergaard (1815-1878) in den Jahren 1852 bis 1854 mit den vier Lieferungen seines „Zendavesta or The Religious Books of the Zoroastrians“ die erste Gesamtausgabe des Avesta-Corpus veröffentlicht, die das Fundament für ein gründliches Studium dieser Texte und der in ihnen bezeugten Sprache legte.
Diese Ausgabe ist bis heute die vollständigste Edition der Avesta-Texte und in dieser Hinsicht auch nicht durch die so genannte Neuausgabe Karl Friedrich Geldners ersetzt worden, der zwar wesentlich mehr Handschriften zur Verfügung hatte, aber nicht sämtliche Texte abdruckte. Somit wurde die Editio princeps Westergaards nicht entbehrlich. Der nun vorliegende Neudruck macht diese Ausgabe wieder zugänglich. Eine ausführliche Einleitung rundet den Band ab.

Schlagworte

Andere Weltreligionen (4) || Ausstellungskataloge, Museumskataloge und Sammlungen (206) || Awesta (2) || Geschichte (736) || Geschichte der Religion (66) || Geschichte: Theorie und Methoden (215) || Geschichtsforschung: Quellen (207) || Heilige Schriften (5) || Iran (111) || Kunst: Themen und Techniken (377) || Religion und Glaube (213) || Religion, allgemein (90) || Religiöse Aspekte (64) || Zoroastrismus (4)