(0)
9783882264678

Von Farouk Gomaà, Renate Müller-Wollermann und Wolfgang Schenkel. Mit Beiträgen von Heinz Heinen und Heinz Jung

Mittelägypten zwischen Samalut und dem Gabal Abu Sir

1991
20,0 x 28,0 cm, 404 S., 292 s/w Abb., 5 farb. Abb., 2 Faltkarten, Broschur
135,00 €

ISBN: 9783882264678

Kurze Beschreibung

Die in diesem Band behandelte Region ist relativ gut aus Textquellen bekannt, schlecht dagegen bezeugt aus archäologischen Fundstätten, so dass die Lokalisierung der zahlreichen überlieferten Ortsnamen durchweg schwierig ist. Um diesem Misstand etwas abzuhelfen, wurde im Rahmen der Vorarbeiten zum „Tübinger Atlas des Vorderern Orients“ eine Geländebegehung unternommen, deren Resultate hier mit der ägyptischen und spätantiken Textüberlieferung kombiniert werden. Des Weiteren wurde zum ersten Mal die Archiv-Materialien der französischen Expedition unter Bonaparte herangezogen, die eine gute Vorstellung von der Brauchbarkeit bzw. Unbrauchbarkeit des Atlasbandes der „Desription de l’Egypte“ vermitteln.
Auf dieser Basis werden eine ganze Reihe von Orten neu lokalisiert, damit das topographsiche Netz so verdichtet, dass sich bei erneuter Befassung mit dem Quellenmaterial leicht weitere Identifikationen gewinnen lassen sollten. Ein Kapitel behandelt die Frage des Alters der Deiche als des Rückgrats der Bewässerungslandschaft. Schließlich werden die Grundzüge der Verwaltungsorganisation angesprochen.

Schlagworte

Geographie (506) || Geographische Nachschlagewerke (434) || Nordafrika (238) || Ortsname (2) || Ortsnamen und Ortsverzeichnisse (25) || Physische Geographie und Topographie (12) || Ägypten (233)