(0)
9783954903931

Aumann, Günter

Antoninus Pius

Der vergessene Kaiser

2019
17,0 x 24,0 cm, 160 S., 62 farb. Abb., 7 s/w Abb., Broschur
19,90 €

ISBN: 9783954903931
Vorwort
Inhaltsverzeichnis
Probekapitel

Kurze Beschreibung

Kein anderer Kaiser herrschte in den drei Jahrhunderten zwischen Augustus und Konstantin dem Großen so lange wie Antoninus Pius. Trotzdem gehört dieser Kaiser zu den am wenigsten bekannten – schließlich kann seine Regentschaft weder Intrigen am Kaiserhof noch Verschwörungen im Senat, weder Vulkanausbrüche noch große Schlachten
an den Grenzen des Reichs vorweisen. Doch gerade vor dem Hintergrund der heute grassierenden Mode ausufernder Selbstinszenierung lohnt es sich, die Herrschaft dieses pflichtbewussten Kaisers zu betrachten, dem nichts ferner lag als sich in Szene zu setzen. Zitate antiker Autoren, Lebensläufe von Zeitgenossen des Antoninus und zahlreiche Münzporträts sollen im vorliegenden Porträt helfen, dem Kaiser und seiner Zeit möglichst nahe zu kommen. Den Zugang erleichtern Infoboxen, in denen wichtige römische Ämter und Begriffe erklärt werden.

Ausführliche Beschreibung

Antoninus Pius war der Kaiser, der in den drei Jahrhunderten zwischen Kaiser Augustus und Konstantin dem Großen am längsten regierte. Doch außerhalb der Fachwelt ist er nahezu unbekannt. Schließlich konnte die Regentschaft des Antoninus weder Intrigen am Kaiserhof noch Verschwörungen im Senat, weder Vulkanausbrüche noch große Schlachten an den Grenzen des Reichs bieten. Das Buch zeigt überzeugend, dass es sich trotzdem lohnt, die Herrschaft dieses pflichtbewussten Kaisers zu betrachten, der völlig frei war von Ruhmsucht und Eitelkeit und damit einen wohltuenden Kontrast zu den heute grassierenden Selbstinszenierungen bietet. Zitate antiker Autoren und Lebensläufe von Zeitgenossen des Antoninus helfen, dem Kaiser und seiner Zeit möglichst nahe zu kommen. Den Zugang erleichtern Infoboxen, in denen wichtige Ämter und Begriffe erklärt werden. Einen besonders eindrücklichen Blick auf den Kaiser und seine Familie erlauben zahlreiche Münzporträts. Um Einzelheiten besser erkennen zu können, werden die Münzen vergrößert wiedergegeben. Damit dadurch nicht der Gesamteindruck dieser kleinen Kunstwerke leidet, geschieht dies allerdings nur maßvoll.

Autoreninfo

Günter Aumann (Jahrgang 1952) war über 20 Jahre Professor für Geometrie/Computergeometrie an der Universität Karlsruhe (TH), jetzt Karlsruher Institut für Technologie. Neben modernen Entwicklungen interessierten ihn dabei auch
die antiken Wurzeln der Geometrie, was sich in mehreren Buchveröffentlichungen niederschlug. Vertieft wurde diese Beziehung zur Antike durch eine jahrzehntelange, seit seiner Pensionierung noch intensivierte Beschäftigung mit römischen
Münzen. Ausgelöst wurde diese Passion 1972 durch den Erwerb eines Denars des Antoninus Pius.

Schlagworte

1. Jahrhundert (1 bis 99 n. Chr.) (33) || 2. Jahrhundert (100 bis 199 n. Chr.) (28) || Adoptivkaisertum || Alte Welt (120) || Altes Rom (48) || Antiker römischer Stil (12) || Antoninen || Antoninus Pius || Archäologie (372) || Archäologie einer Periode / Region (292) || Christi Geburt bis 500 (147) || Darstellung von Menschen (8) || Faustina || Fronto || Historische Staaten, Reiche und Regionen (200) || Imperium Romanum || Kaiser (4) || Kunst: Themen und Techniken (376) || Lucius Verus || Mark Aurel || Münzporträts || Politik und Staat (65) || Politikwissenschaft (19) || Porträt (2) || Porträts & Selbstporträts in der Kunst || Regentschaft || Römisches Reich (13) || antike Porträts (2) || römische Kaiser (3)