(0)
9783882261165

Hildegard-Gebetbuch

Codex Latinus Monacensis 935 der Bayerischen Staatsbibliothek München

1982
11,5 x 17,0 cm, 152 S., 144 farb. Abb., Leder
950,00 €

ISBN: 9783882261165

Kurze Beschreibung

Unter den mittelalterlichen Gebetbüchern zeichnet sich der „Liber precatorius“ der Bayerischen Staatsbibliothek, der im späten 12. Jahrhundert am Mittelrhein entstanden ist, sowohl durch die Fülle seiner Illustrationen als auch durch deren außerordentliche Qualität und ikonographische Besonderheit aus. 72 Illustrationen begleiten die einzelnen Gebete. Einige der Darstellungen illustrieren alttestamentliche Szenen aus der Zeit von der Erschaffung der Welt bis zu den Zehn Geboten, andere beziehen sich auf neutestamentliche Ereignisse, die durch ein Bild des Jüngsten Gerichts abgeschlossen werden. Angesichts der Bedeutung der Gebete, deren Sammlung mit Hildegard von Bingen (1098-1179) in Verbindung steht, und der auf diese Gebete bezogenen einzigartigen Bilderfolge stellt die Faksimilisierung der Handschrift seit langem ein dringendes Desiderat der Forschung dar.

Schlagworte

1000 bis 1500 nach Christus (350) || 12. Jahrhundert (1100 bis 1199 n. Chr.) (54) || Buchgestaltung (84) || Deutschland (236) || Gebetbuch (2) || Gebete und Gebetbücher (2) || Hildegard, von Bingen, Heilige (5) || Kunst: Themen und Techniken (383) || Kunstgeschichte (224) || Mitteleuropa (258) || Paläografie (193) || Predigten und Liturgie (23) || Religion und Glaube (215) || Religiöse Aspekte (64) || Sprachwissenschaft, Linguistik (667)