(0)
9783882265019

Fochler, Petra

Fiktion als Historie. Der Trojanische Krieg in der deutschen Literatur des 16. Jahrhunderts

1990
17,0 x 24,0 cm, 260 S., Leinen
28,00 €

ISBN: 9783882265019

Kurze Beschreibung

Diese Arbeit untersucht exemplarisch die als historisch angesehene Geschichte des Trojanischen Krieges, einem in Mittelalter und Früher Neuzeit beliebtem Stoff, anhand der deutschsprachigen Rezeption und zeigt, wie sich das Geschichtsdenken unter dem Einfluss des Humanismus wandelte. Die einschneidendste Veränderung gegenüber dem Mittelalter bestand in der nun kritischen Beurteilung der Quellen, die zu einem Abreißen der Trojatradition führte. Statt dessen griff man direkt auf die spätantiken Quellen zurück und übertrug diese ins Deutsche. Immer wieder wird dabei - etwa in Vorreden und Glossen - das Bemühen der Autoren deutlich, „Wahres“ und „Falsches“ voneinander zu trennen. Da die vorliegende Untersuchung auch die auf diesen Übersetzungen fußenden dichterischen Bearbeitungen berücksichtigt, ergibt sich zugleich ein repräsentativer Querschnitt der deutschen Literatur des 16. Jahrhunderts.

Schlagworte

16. Jahrhundert (1500 bis 1599 n. Chr.) (135) || Deutsch (67) || Deutschland (234) || Germanische und Skandinavische Sprachen (61) || Geschichte (744) || Geschichte: Theorie und Methoden (215) || Geschichtsschreibung, Historiographie (11) || Indoeuropäische Sprachen (411) || Krieg und Verteidigung (18) || Literatur: Geschichte und Kritik (151) || Literaturwissenschaft, allgemein (104) || Literaturwissenschaft: 1400 bis 1600 (Renaissance / Humanismus) (7) || Mitteleuropa (245) || Rezeption (Literatur) (4) || Trojanischer Krieg /i. d. Literatur (2)