(0)
9783895007675

Neumann, Rosemarie; Sahin-Schmidt, Zühre

Türkisch am Krankenbett

2010
17,0 x 24,0 cm, 394 S., 77 s/w Abb., Broschur
29,90 €

ISBN: 9783895007675
Vorwort
Inhaltsverzeichnis

Kurze Beschreibung

Das Lehrbuch „Türkisch am Krankenbett“ richtet sich an Beschäftigte im Gesundheitswesen und in angrenzenden Berufs- und Arbeitsfeldern: Ärzte, Pflegepersonal, Hebammen, Sozialarbeiter etc. Die türkische Sprache wird unter besonderer Berücksichtigung des spezifischen Sprachbedarfs dieser Zielgruppe vermittelt. Erreicht werden soll eine rasche Anwendbarkeit des Gelernten in der Praxis.
Die Arbeit mit dem Lehrwerk setzt keine Vorkenntnisse im Türkischen voraus und ist damit für Sprachanfänger geeignet. Es ist sowohl als Lehr- und Lernmaterial für Kurse als auch für Autodidakten geeignet.

Ausführliche Beschreibung

„Türkisch am Krankenbett“ ist ein Lehrwerk, dass sich speziell an Beschäftige im Gesundheitswesen (Ärzte verschiedener Fachrichtungen, Krankenschwestern, Pfleger, Hebammen, Arzthelferinnen, Mitarbeiter von Beratungsstellen, Medizinstudenten etc.) richtet. Es führt systematisch in die türkische Sprache ein; berücksichtigt dabei aber von Anfang an den spezifischen Kommunikationsbedarf zwischen Mitarbeitern im Gesundheitswesen und Patienten und deren Angehörigen. Das Gelernte kann so unmittelbar praktisch angewendet werden.
Das Lehrwerk ist darüber hinaus geeignet für all diejenigen, die ihre kommunikativen Fähigkeiten im Türkischen für das Themenfeld Gesundheit und Krankheit ausweiten möchten.
„Türkisch am Krankenbett“ ist über viele Jahre in Kursen erprobt worden. Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer haben ihren Kommunikationsbedarf angemeldet und ihre Erfahrungen mit den entwickelten Lernmaterialien eingebracht. Auch Erfahrungen von Autodidakten wurden bei der Erarbeitung berücksichtigt, so dass sich das Lehrwerk sowohl für den Einsatz in Kursen als auch für Selbstlerner geeignet.
„Türkisch am Krankenbett“ besteht aus folgenden Teilen: Materialband - Vokabeln türkisch/deutsch - Vokabeln deutsch/türkisch - Grammatikteil - Index - Lösungen (insgesamt 394 Seiten). Der Materialband enthält Texte, neue Vokabeln, grammatische und sonstige Erklärungen und vielfältige Übungen. Er ist nicht in Lektionen aufgeteilt, – über einen Index können die behandelten Themen ermittelt werden. Die beiden Vokabelteile geben neben der Übersetzung einschlägige Verwendungsbeispiele für die jeweiligen Wörter. Der Grammatikteil enthält in systematischer Form die lautlichen, morphologischen und syntaktischen Regeln, die im Materialteil eingeführt werden. Der Lösungsteil enthält die Lösungen für alle im Materialteil vorkommenden Übungen und ermöglicht so auch Autodidakten, ihre Ergebnisse zu überprüfen. Die Karikaturen von Oguz Peker sind amüsant und helfen, die Mühen des Lernens zu leichter zu machen.

Rezensionen

Rasche Anwendung

Das Lehrbuch „Türkisch am Krankenbett“ richtet sich an die Beschäftigten im Gesundheitswesen. Es handelt sich um eine systematische, auch für Autodidakten geeignete Einführung in das Türkische. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Themen und Wortschatz sind so ausgewählt, dass von Anfang an der Kommunikationsbedarf in der Klinik und in der Arztpraxis berücksichtigt wird. Damit ist „Türkisch am Krankenbett“ das einzige Lehrwerk, das systematisches Lernen mit dem spezifischen Sprachbedarf in der ärztlichen Praxis verbindet. Neben Dialogen und anderen Texten enthält es viele Übungen, eine Übersicht über die behandelten grammatischen Erscheinungen und Lösungen für alle Übungen, außerdem eine hilfreiche, alphabetisch geordnete deutsch-türkische und eine türkisch-deutsche Gesamtliste der Vokabeln. In die Konzeption des Lehrwerks eingegangen sind die Erfahrungen aus einer Vielzahl von Kursen, die über lange Jahre an der Universität Essen angeboten wurden.
Das Lehrbuch ist so angelegt, dass die erworbenen Kenntnisse rasch angewendet werden können. Die Sprache ist durchweg patientenorientiert und damit der realen Kommunikationssituation angepasst. Besonders die Schilderung der Beschwerdebilder ist sehr hilfreich. Aus eigener langjähriger Erfahrung als Ärztin und Therapeutin weiß ich, dass die Atmosphäre in Gesprächen sich schon dann rasch entspannt, wenn der Arzt auch nur über geringe Türkischkenntnisse verfügt. Gut wäre es, wenn zusätzlich zum Lehrbuch noch eine CD zur Verfügung stünde. Allerdings ist die Beziehung zwischen Schrift und Aussprache im Türkischen so eindeutig, dass man sie sich auch ohne diese Hilfe leicht aneignen kann.

Heike Trippe

In: Deutsches Ärzteblatt. 109, Heft 6, Februar 2012. S. A268.

---------------------------------------------

Türkisch für Ärzte und Pflegepersonal

Mit diesem Lehrbuch soll Menschen in Gesundheitsberufen geholfen werden, die häufig türkischsprachige Patienten zu behandeln haben. Schon allein um die Verständigung zwischen Ärzten, Pflegepersonal und Patienten zu erleichtern, ist es zu begrüßen, dass nun ein solches Lehrwerk auf dem deutschsprachigen Markt ist.

Das Lehrwerk richtet sich an Anfänger ohne Vorkenntnisse und vermittelt auf gut 200 Seiten grundlegende Sprachkompetenz vorwiegend für die grundlegende Verständigung von deutschsprachigem Arzt bzw. Pflegepersonal und türkischsprachigem Patienten. Wortschatz, Redemittel und auch grammatikalische Schwerpunkte sind konsequent auf dieses Ziel hin ausgerichtet. Die Dialoge sind umgangssprachlich gehalten - d.h. man lernt Sätze, wie Patienten sie tatsächlich gebrauchen -, die medizinischen Ausdrücke allgemein verständlich. Das am Ende des Buches erreichte Niveau liegt hinsichtlich der Grammatik in etwa bei A2 nach dem Europäischen Referenzrahmen, wobei sich der Wortschatz natürlich erheblich unterscheidet.

Bedauerlich und unverständlich ist, dass Zahlen teilweise zusammen anstatt getrennt und "burada" umgangssprachlich "burda" geschrieben wurden. Abgesehen davon ist das Buch aber nett gemacht und im Rahmen der Zielsetzung teilweise sogar recht amüsant, so dass man mit Freude lernt.

Das Buch wäre beinahe schon als Selbstlernwerk geeignet, hätten die Autoren die Texte der Dialoge beigegeben. So hingegen ist es nur als Kursmaterial zu verwenden und die Lernenden sind auf einen Lehrer angewiesen. Die Lösungen der Übungen hingegen, ein türkisch-deutsches und ein deutsch-türkisches Glossar sowie ein umfangreicher Grammatik-Anhang sind vorhanden.

So bleibt zu hoffen, dass wenigstens in Großstädten tatsächlich Kurse "Türkisch am Krankenbett" angeboten werden, die dann mit Hilfe dieses Lehrwerks ein solides Fundament zur Verständigung mit türkischsprachigen Patienten legen.

Eva Lacour | 24.07.2011

In: rezensionen.ch
http://www.rezensionen.ch/buchbesprechungen/rosemarie-neumann-tuerkisch-am-krankenbett/3895007676.html
(4. August 2011)

Autoreninfo

Dr. Rosemarie Neumann

geb. 1949 in Verden/Aller
Studium der Allgemeinen Sprachwissenschaft, Germanistik und Pädagogik
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache der Universität Duisburg-Essen

Zühre Sahin-Schmidt

geb. 1968 in Sivas/Türkei
Studium für das Lehramt an Berufsschulen an der Gazi-Universität in Ankara, Studium der Erziehungswissenschaften in Deutschland
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache der Universität Duisburg-Essen

Schlagworte

Fremdsprachendidaktik: Lehrmaterial, Begleitmaterial (107) || Fremdsprachenerwerb, Fremdsprachendidaktik (123) || Gesundheitssystem und Gesundheitswesen (2) || Medizin, allgemein (24) || Sprachlehrwerke (19) || Turksprachen (24) || Türkei (226) || Türkisch (25) || Uralaltaisch und Zentralasiatische Sprachen (23)