(0)
9783752007565

Victor, Marion

Der gesprengte Kreis

Max Beckmanns Schüler zwischen Realismus und Abstraktion

2023
17,0 x 24,0 cm, 204 S., 68 s/w Abb., 84 farb. Abb., Gebunden
39,90 €

ISBN: 9783752007565
zur E-Book Version
Inhaltsverzeichnis
Probekapitel

Kurze Beschreibung

Ebenso wie Max Beckmann wurden auch seine Meisterschüler und Meisterschülerinnen an der Städelschule von den Nazis als entartet diffamiert, an den Rand gedrängt und verfolgt. Ihre Werke gingen während des Krieges verloren oder wurden weitgehend zerstört. Nach dem Krieg waren sie nicht mehr jung, es gab kein Werk wiederzuentdecken und der Kunstmarkt schätzte in Zeiten des Kalten Krieges ihre dem Gegenstand verpflichtete Kunst wenig. Sie sind Künstler der verlorenen Generation.

Ausführliche Beschreibung

Wahrscheinlich wären sie längst anerkannt und einige sogar berühmt, die acht Künstlerinnen und Künstler, die am Ende der 20er Jahre in der Frankfurter Städelschule die Meisterklasse von Max Beckmann besuchten: Inge Dinand, Theo Garve, Georg Heck, Walter Hergenhahn, Leo Maillet, Friedrich Wilhelm Meyer, Marie-Louise von Motesiczky, Karl Tratt. Wie ihr berühmter Lehrer wurden sie 1933, gerade als sie erste Erfolge vorweisen konnten, von den nationalsozialostischen Machthabern als entartet diffamiert, zum künstlerischen Schweigen oder zum Exil gezwungen. Nach dem Zweiten Weltkrieg, im Zuge des Kalten Krieges, wurden sie zum zweitem Mal an den Rand gedrängt, diesmal vom ästhetischen Zeitgeist und dem damit verbundenen Kunstmarkt. Vor 1933 hatten sie keine Zeit gehabt, sich einen Namen zu machen, nun waren sie nicht mehr jung und malten zudem gegenständlich. Damit passten sie nicht in das kunstpolitische Konzept der 50er und 60er Jahre. Die einstigen Meisterschüler und –schülerinnen sind weitgehend vergessen, - eine verlorene Generation. Dieses Buch beschäftigt sich mit ihrem Leben wie mit ihrem Werk und will sie dem Vergessen entreißen.

Autoreninfo

3. 1949 geboren in Reutlingen. 1969 -1976 Studium der Kunsterziehung, Romanistik und Kunstgeschichte an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart und an der Universität Stuttgart. 1976 – 1981 Dramaturgin an Theatern in Ulm, Freiburg und Zürich. 1981 – 1985 Promotionsstudium an der Universität Stuttgart. 1987 Promotion. 1985 – 2014 Lektorin im Verlag der Autoren, von 1989 – 2010 Geschäftsführerin im Verlag der Autoren. 2012 Ehrendoktorwürde der Pädagogischen Hochschule in Freiburg. 2013 erscheint im Reichert Verlag Wiesbaden Märchen und Geschichten der Beduinen im Sinai. 2019 Hrsg. (zusammen mit Wolfgang Schopf), Fundus. Das Buch vom Verlag der Autoren 1969-2019. 2014 – 2021 Studium an der Goethe Universität Frankfurt mit Masterabschluss in Kunstgeschichte.

Schlagworte

Abstraktion || Gesellschaft und Kultur, allgemein (407) || Kultur- und Medienwissenschaften (302) || Kulturgeschichte (38) || Kulturwissenschaften (284) || Kunst (43) || Kunst, allgemein (17) || Kunstformen (180) || Malerei und Gemälde (38) || Max Beckmann || Realismus || Zeichnung (13)