(0)


Überblick über künstlerisches Werk / Zeit- und kunstgeschichtliche Quelle

22.04.2015

"Wenn ich nicht male, bin ich krank. Malerei umfasst mein ganzes Leben."

Ein Leben ohne Malerei war für Christa Moering undenkbar. Die Malerin hat das Kunstleben in Wiesbaden entscheidend geprägt. Doch Christa Moering war auch eine begeisterte Tagebuchschreiberin.

Das neue Buch "Christa Moering. Werkkatalog 1929-2012 und Tagebücher 1944-1956" vereint beides.


Die Tagebücher von 1944 bis 1956 sind zeit- und kunstgeschichtlich eine wichtige Quelle für die letzten Kriegsmonate und die ersten Nachkriegsjahre: Alltägliche Erlebnisse, zeitgeschichtliche Beobachtungen und künstlerische Reflexionen - zum Beispiel über das Verhältnis von gegenständlicher und abstrakter Kunst - sind ineinander verwoben.
Der Werkkatalog präsentiert mit 930 Werken erstmals das gesamte künstlerische Oeuvre Christa Moerings möglichst vollständig. Die meisten Bilder wurden eigens für die Publikation neu fotografiert; sie sind im Katalogteil - der Technik entsprechend - in Gruppen (Öl, Pastell, Aquarell, Zeichnung, Entwürfe) angeordnet. Im Tafelteil wird eine Auswahl der Bilder in fünf Themenbereichen technikübergreifend gezeigt: Landschaften, Häuser und Gärten, Stillleben und Blumen, Menschen und Skulpturen, Porträts.
Mit zahlreichen Verzeichnissen und Informationen zum Kunstleben in Wiesbaden ist das Buch eine umfassende, kunstgeschichtlich interessante Dokumentation über die künstlerischen Möglichkeiten und die Situation in der Nachkriegszeit.
Das Buch kann bis zum 30.06.2015 zum Preis von 69,- Euro bestellt werden. Ab 01.07.2015 ist es für 98,- Euro erhältlich.
Eine Ausstellung von Werken und Tagebüchern Christa Moerings ist in den Räumen der Kunstarche Wiesbaden e.V. (Stadtarchiv, Im Rad 42, Wiesbaden) noch bis Sonntag, 7. Juni, zu sehen. Am Samstag, 6. Juni 2015, liest Iris Atzwanger um 18.30 Uhr aus Christa Moerings Tagebüchern. Ab 18 Uhr findet eine Führung durch die Ausstellung statt.
Christa Moering hat schon als Kind geschrieben und gemalt: Das Kinderbuch, das sie mit 13 Jahren (!) geschrieben hat, ist unter dem Titel "Erinnerungen aus Beesenstedt" ebenfalls im Reichert Verlag erschienen.
Werkkatalog und Tagebuch Christa Moering ist Band 2 der Reihe Kunstgeschichte Wiesbaden. Zum Thema Kunstgeschichte Wiesbaden ist ein Band bereits erschienen: Der Skulpturengarten Wolf Spemann in Wiesbaden.

Ein Buch zum Wiesbadener Maler Otto Ritschl ist in Vorbereitung.