(0)
9783895003035

Fajen, Robert

Die Lanze und die Feder

Untersuchungen zum »Livre du Chevalier errant« von Thomas III., Markgraf von Saluzzo

2003
17.0 x 24.0 cm, 316 p., 24 illustrations color, cloth
52,00 €

ISBN: 9783895003035

Short Description

No english description available. Showing german description:
Die Studie analysiert und interpretiert den spätmittelalterlichen Roman „Le livre du Chevalier errant“ sowie den um 1420 entstandenen Freskenzyklus in der Burg von Manta, der zu den bedeutendsten Schöpfungen der oberitalienischen Gotik zählt. Durch die Verbindung von literaturwissenschaftlichen, historischen und kunstgeschichtlichen Perspektiven wird ein differenziertes und lebendiges Bild höfischer Kultur am Ende des Mittelalters gezeichnet.

Description

No english description available. Showing german description
In der europäischen Literatur des Mittelalters kommt dem Livre du Chevalier errant des piemontesischen Markgrafen Thomas’ III. von Saluzzo (um 1357 bis 1416) eine besondere Bedeutung zu: Das ‚Buch vom fahrenden Ritter‘ ist nicht nur einer der ersten Romane überhaupt, die ein Fürst verfaßt hat, sondern auch ein Werk, das wegen seiner zahlreichen intertextuellen Anspielungen, seiner eklektischen Struktur und seiner übermäßigen Länge zu den komplexesten seiner Zeit zählt. Die Studie – die erste monographische Publikation zum Chevalier errant seit über hundert Jahren – verbindet literaturwissenschaftliche Fragestellungen mit historischen und kunstgeschichtlichen Perspektiven und rekonstruiert auf diesem Wege den kulturellen Kontext, in dem der Roman geschrieben und gelesen wurde. Dabei wird auch der berühmte Freskenzyklus der Burg von Manta in die Interpretation einbezogen, den Thomas’ illegitimer Sohn Valerano von Saluzzo um 1420 malen ließ. Durch das Zusammenspiel von Text- und Bildanalyse wird ein herausragendes Beispiel höfischer Kultur des Spätmittelalters differenziert und lebendig dargestellt.
Die Arbeit wurde mit dem Elise-Richter-Preis des Deutschen Romanistenverbands prämiert.

Series Description

This series, which will comprise doctoral and professorial dissertations and other monographs as well as collective volumes, aims at highlighting and promoting interdisciplinarity in Medieval Studies even more than is currently the case. Works from all branches of Medieval Studies will be accepted, provided they emphasise the aspect of interdisciplinarity, i.e. they attempt to transgress the boundaries of any single subject.

Keywords

14th century, c 1300 to c 1399 (91) || 15th century, c 1400 to c 1499 (124) || Architecture (156) || Architecture: interior design (17) || Architecture: religious buildings (41) || Europe (36) || European history (175) || European history: medieval period, middle ages (143) || Fine arts: art forms (167) || Fine arts: treatments & subjects (383) || History (751) || History of art (224) || Höfische Kultur || Literary studies: general (105) || Literature: history & criticism (153) || Literaturgeschichte (39) || Mittelalter (240) || Painting & paintings (36) || c 1000 CE to c 1500 (350)