(0)
9783752007053

Busen, Tobias

Die römische Kaiservilla Pausilypon

Gesamtanlage und Bauten des oberen Plateaus

2023
23.7 x 33.5 cm, 348 p., 53 illustrations color, 710 illustrations b/w, 97 Tafeln, 6 Beilagen, hardback
119,00 €

ISBN: 9783752007053
Preface
Table of Contents
Sample

Short Description

The villa Pausilypon is situated on the Bay of Naples and represents one of the few examples of its kind, that can clearly be assigned to the Roman emperors for a period of at least one and a half centuries. For the first time since the earliest excavations in 1841, it was possible to link all available sources to a reliable plan of the site, which covers approximately 15 acres. Furthermore, a precise documentation of the building remains on the upper terrace was produced, which served as basis for studies regarding the design and construction process, architectural forms and phases of conversion.

Description

No english description available. Showing german description
Plinius der Ältere berichtet in seiner Naturgeschichte von der Villa Pausilypum in Campanien, nicht weit von Neapel. Die Forschung ist sich einig, dass besagte Meeresvilla am Nordrand des Golfs von Neapel lag. Sie stellt eine der wenigen Anlagen ihrer Art dar, die über mindestens eineinhalb Jahrhunderte eindeutig dem römischen Kaiserhaus zugeordnet werden kann. Auf einem Hügelrücken oberhalb der felsigen Steilküste gelegen, finden sich dort, eingebettet in die umgebende Landschaft, unterschiedlichste Architekturen und Ensembles, unter denen diejenigen des oberen Plateaus hervorstechen: um einen runden Platz sind ein Theater, ein Odeion und weitere Sonderbauten arrangiert.
Seit den frühesten Ausgrabungen im Jahr 1841 wurden immer wieder einzelne Aspekte der Villa Pausilypon betrachtet. Mit diesem Band wird nicht nur ein verlässlicher Plan der Anlage vorgelegt, der sowohl die vorhandenen als auch die heute verlorenen archäologischen Reste einbezieht. Der Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung der Bauten des oberen Plateaus. Hierbei bildet die detaillierte, verformungsgerechte Dokumentation der Reste die Grundlage für Überlegungen hinsichtlich Planung, Entwurfs- und Bauprozessen, Umbauphasen und architektonischer Rekonstruktion. Im Anschluss wird die Gesamtanlage in den Blick genommen und auf unterschiedliche, für die römische Villenarchitektur entscheidende Aspekte hin diskutiert. Interessant ist hierbei die Sonderrolle der Villa Pausilypon als Herrschersitz und die damit verbundenen architektonischen Lösungen hinsichtlich der Inszenierung des Ankommens und der inneren Erschließung, die in geschickter Weise die notwendigen Funktionen einer Residenz mit den Charakteristika der Otiumarchitektur verbindet.

Biographical Note

Tobias Busen, born in 1985, is a scientific advisor in the field of built heritage conservation and archaeological sites at the German Archaeological Institute (DAI) in Berlin. After studying architecture in Munich and Venice, he worked as an architect as well as in research and teaching at the Technical University of Munich. His research focuses on the Roman Empire and in particular on private and villa architecture on the Gulf of Naples.

Keywords

Alte Geschichte (85) || Ancient history (97) || Archaeology (526) || Archaeology by period / region (443) || Architecture (165) || Bauforschung (12) || Epigraphik (15) || European history (219) || European history: the Romans (21) || Golf von Neapel || Herrschaftsbauten || History (834) || Kaiserzeit (8) || Mediterranean Sea (11) || Oceans & seas (16) || Odeion || Römische Kaiserzeit (9) || Theater (8) || Villa (2)