(0)
9783895003493

Wagner, Bettina

Bayerische Staatsbibliothek Inkunabelkatalog

Band 6: Register, Teil 1: Druckerregister, Konkordanzen, Corrigenda

2005
20.0 x 28.5 cm, 528 p., cloth
398,00 €

ISBN: 9783895003493
Table of Contents
Sample

Short Description

The Catalogue of Incunabula in the Bayerische Staatsbibliothek München (BSB-Ink) presents in volume 1-5 detailed descriptions of more than 9500 incunabula in 17400 copies. Two index volumes give convenient access to this material. Volume 6 contains an index of printers, in which all incunabula held by the BSB are listed under printing places and workshops in chronological sequence. The retrieval of descriptions in the catalogue is facilitated by concordances with important bibliographies (Gesamtkatalog der Wiegendrucke, Einblattdrucke des XV. Jahrhunderts, Hain, Copinger, Reichling, British Museum Catalogue, Goff, Schreiber). A concordance of library shelfmarks and catalogue numbers is a comfortable tool for finding all incunabula contained in a given volume. Updated information on numerous descriptions is provided in a list of corrigenda for volumes 1-5. Volume 7 will contain indexes of literary contributors and of provenances with biographical notices. The historical bookbindings will be presented in an index of binding workshops. In addition, descriptions of more than 100 incunabula acquired by the library since 1986 and not listed in volumes 1-5 of the catalogue will be published.

Description

No english description available. Showing german description
Die Bayerische Staatsbibliothek München (BSB) besitzt mit rund 19930 Exemplaren die weltweit größte Sammlung von Drucken des 15. Jahrhunderts. Mit einem Bestand von mehr als 9600 Inkunabelausgaben steht die Bibliothek an zweiter Stelle nach der British Library in London. Etwa ein Drittel aller heute noch nachweisbaren Wiegendrucke sind in der Bibliothek vorhanden.
Der Inkunabelkatalog der Bayerischen Staats¬bibliothek (BSB-Ink) bietet in Band 1 bis 5 auf fast 3.000 Druckseiten detaillierte Informationen zu den Wiegendrucken auf aktuellem Stand der Wissenschaft. Für weniger als die Hälfte der Inkunabeln der BSB liegen derzeit im Gesamtkatalog der Wiegendrucke Beschreibungen vor. Anders als in älteren Inkunabelkatalogen sind die in den Wiegendrucken enthaltenen Texte einzeln angeführt und mit Hilfe der Forschungsliteratur identifiziert. Bei unfirmierten Ausgaben wurden mit typenkundlichen Methoden die Drucker ermittelt und Datierungen vorgenommen. Darüber hinaus ist jedes Inkunabelexemplar als geschichtliches Zeugnis beschrieben. Auf etwa vorhandenen künstlerischen Buchschmuck und Benutzereinträge wird ebenso hingewiesen wie auf historische Einbände. Spätmittelalterliche und neuzeitliche Vorbesitzer sind ermittelt. Jedem Katalogband sind Konkordanzen zu Hain und zum Gesamtkatalog der Wiegendrucke beigefügt.
Der Katalog stellt ein unentbehrliches Standardhilfsmittel für Bibliotheken, Antiquariate und Sammler dar. Für Mediävisten und Druckhistoriker, die sich mit der Textüberlieferung am Übergang von der Handschrift zum Buchdruck befassen, und für andere Fachwissenschaftler, deren Interesse der Rezeption mittelalterlicher Literatur über fünf Jahrhunderte gilt, bietet BSB-Ink eine in dieser Fülle sonst nicht verfügbare Materialgrundlage.
Der Zugang zu diesem Material wird durch zwei Registerbände zusätzlich erleichtert. Band 6 enthält ein mehrteiliges Druckerregister, in dem alle in der BSB vorhandenen Wiegendrucke nach Druckorten und Offizinen in chronologischer Folge zusammengestellt sind. Das Auffinden von Beschreibungen im Katalog wird durch Konkordanzen zu wichtigen bibliographischen Nachschlagewerken (Gesamtkatalog der Wiegendrucke, Einblattdrucke des XV. Jahrhunderts, Hain, Copinger, Reichling, British Museum Catalogue, Goff, Schreiber) erleichtert. Eine Konkordanz der Bibliothekssignaturen zu den Katalognummern ermöglicht u.a. bequemen Zugriff auf alle in Sammelbänden enthaltenen Wiegendrucke. Neue Erkenntnisse zu zahlreichen Beschreibungen bieten die Corrigenda zu Band 1 bis 5. Band 7 wird Register der literarischen Beiträger und anderer beteiligter Personen sowie der Vorbesitzer mit biographischen Notizen enthalten. Ein Register der Buchbinderwerkstätten erschließt die historischen Bucheinbände.

Biographical Note

Dr. Bettina Wagner studierte Germanistik, Romanistik und Mittellatein an den Universitäten Würzburg und Oxford, wo sie am Inkunabelkatalog der Bodleian Library mitwirkte. In der Abteilung für Handschriften und Seltene Drucke der Bayerischen Staatsbibliothek München leitet sie Projekte zur Inkunabelkatalogisierung.
Forschungsschwerpunkte: Inkunabelkunde, Überlieferungs-, Buch- und Bibliotheksgeschichte, Einbandforschung.

Keywords

15th century, c 1400 to c 1499 (124) || Buchdruck (9) || Europe (36) || Exhibition catalogues & specific collections (206) || Fine arts: art forms (167) || Fine arts: treatments & subjects (383) || Inkunabelverzeichnis (8) || Prints & printmaking (34) || Reference works (90) || c 1000 CE to c 1500 (350)