(0)
9783954901166

Sörries, Reiner

Der Tod ist die Pforte zum Leben

Die Geschichte des Friedhofseingangs vom Mittelalter bis zur Gegenwart

2016
17.0 x 24.0 cm, 352 p., 333 illustrations color, 8 illustrations b/w, hardback
59,00 €

ISBN: 9783954901166
Preface
Table of Contents
Sample

Short Description

On the basis of about 300 examples, the history of the cemetery entrance in urban as in rural context from the Middle Ages to the Present traced including the Jewish and Islamic cemetery gates. In a sense they form a microcosm of cemetery history, at the same time the mental coping with death and grief. In the area of sepulcralculture ​​the cemetery entrance will see the first proper evaluations. With 279 color illustrations the topic is graphically illustrated.

Description

No english description available. Showing german description
Während es zum Thema Friedhof zahlreiche umfassende wie lokale Publikationen gibt, fehlt eine Studie zum Eingang des Friedhofs. Das Friedhofstor ist aber nicht nur ein marginales Detail, sondern seine Visitenkarte. Es spiegelt über die Jahrhundert betrachtet nicht nur die Friedhofsgeschichte selbst, sondern die Einstellung der Menschen zu Leben und Tod. In diesem Buch wird der Friedhofseingang erstmals systematisch vom Mittelalter bis zur Neuzeit auf seine kunsthistorische und inhaltliche Aussage befragt. Besonderer Wert wird dabei auf die Ikonographie und die Inschriften gelegt. Der Schwerpunkt liegt auf dem deutschsprachigen Raum, doch gibt es auch einen Blick nach Übersee, wo sich die europäische Entwicklung in teils monumentalen Formen wiederholt. Eigene Kapitel sind dem jüdischen und dem islamischen Friedhofseingang gewidmet. Das Buch ist mit 279 farbigen Abbildungen reich illustriert. Ein detailliertes Ortsregister ist angefügt.

Der Aufbau folgt der Chronologie der wichtigsten Epochen vom Mittelalter über Reformationszeit, Aufklärung, Romantik bis zur Gegenwart, und die Eingänge spiegeln die geistesgeschichtlich geprägten Vorstellungen vom Tod. Eigene Kapitel sind dem ägyptisierenden oder orientalisierenden Friedhofsportal gewidmet und ebenso seiner Rezeption in der Kunst des 19. Jahrhunderts. Auch gibt es Abschnitte zum Memento mori am Friedhofseingang ebenso wie zur Beliebtheit der Engelwesen an diesem bedeutsamen Ort. In der Tendenz lässt sich feststellen, dass die Sprache der Friedhofstore immer inhaltsleerer und unverbindlicher wird. Und somit ist es zugleich ein Gang durch die Religions- und Geistesgeschichte vom Mittelalter bis heute.

Das Buch wendet sich an Kunshistoriker, Theologen und alle, die an Friedhofsgeschichte und Bestattungskultur interessiert sind. Gleichzeitig möchte es die Friedhofsverantwortlichen der Gegenwart auf die Bedeutung des Friedhofseingang hinweisen. So ist eine Geschichte des Friedhofseingangs im engeren Sinn ein Beitrag zur Sepulkralkultur, darüber hinaus jedoch ein aussagekräftiger Teil der allgemeinen Kulturgeschichte.

Biographical Note

Der Theologe und Pfarrer Reiner Sörries, geb. 1952, ist Professor für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte am Fachbereich Theologie der Universität Erlangen. Von 1992 bis 2015 war er auch Direktor des Museums für Sepulkralkultur in Kassel. Beide Tätigkeitsfelder prägen seine Forschungsschwerpunkte im Bereich der frühchristlichen Kunst und der Bestattungs- und Trauerkultur.

Keywords

Friedhof (3) || Historical research: source documents (207) || History (736) || History: specific events & topics (268) || History: theory & methods (215) || Inschrift (68) || Mittelalter (233) || Neuzeit (3) || Social & cultural history (30) || c 1500 onwards to present day (19)