(0)
9783895006463

Heckendorf, Renate

»Bubalin« und »Bovidien« in Südmarokko

Kontext, Klassifikation und Chronologie der Felsbilder im mittleren Draa-Tal

2008
19.0 x 29.0 cm, 332 p., 105 illustrations b/w, 2 illustrations color, mit CD-Rom, hardback
69,00 €

ISBN: 9783895006463
Table of Contents
Sample

Short Description

This book deals with prehistoric rock art (petroglyphs) from the northern fringe of the Sahara, or more precisely from the area situated between the Western Anti-Atlas, the Jebel Bani and the Wadi Draa. In the main, the historico-cultural analysis of the rock engravings that are presented, mostly for the first time, concerns problems related to their classification, context and chronology. These issues are discussed with regard to the history of civilization, as well as with reference to climatic change and to the geography and the ethnography of the mid valley of Wadi Draa. In the course of several preliminary surveys in South Morocco, the author has methodically recorded the archaeological sources that form the basis of the investigation.

Description

No english description available. Showing german description
Die Auswirkungen der fortschreitenden Desertifikation werfen an der Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert am nordwestlichen Grenzsaum der Sahara vielfältige Probleme auf. Frühere klimatische Bedingungen sind nur indirekt aus Erkenntnissen über andere Umweltfaktoren erschließbar. Dabei besteht die Gefahr zirkulärer Argumentationen, sofern der Wandel bestimmter Umweltbedingungen zugleich auch als Reaktion auf die daraus abgeleiteten klimatischen Veränderungen gedeutet wird. Die zur Rekonstruktion von Klimawerten herangezogenen Felsbilder werden häufig keiner hinreichenden Kritik unterzogen. So gelangte die Überweidung vor allem aufgrund von Felsbildern und daraus abgeleiteten Annahmen über die Viehhaltung im Neolithikum als Desertifikationsursache in die Diskussion. Felsbilddarstellungen tropischer Tierarten galten als wichtiger Beleg dafür, dass im 6. Jahrtausend v. Chr. in der Nordwestsahara feuchtwarme klimatische Bedingungen herrschten. Die Gravierungen des Bubalin (hier Tazina-Stil) und des Bovidien wurden als Zeugnisse eines durch Desertifikation bedingten kulturellen Wandels in der marokkanischen Präsahara und den angrenzenden Gebirgszonen angesehen. Diese unzureichend fundierte Interpretation ist aufgrund der Ergebnisse einer systematischen und methodisch innovativen Analyse von 20 Felsbildstationen aus dem Gebiet zwischen westlichem Anti-Atlas, Dschebel Bani und Wadi Draa zu revidieren. Dort wurden auf 919 Bildfeldern insgesamt 1881 Gravierungen gefunden. Dieser Felsbildfundstoff enthält keinerlei Beleg für die Ablösung einer jägerischen durch eine pastorale Wirtschaftsweise. Die herkömmliche Bezeichnung der Urheber der Petroglyphen als „Jäger“, „Jäger-Hirten“ oder „Rinderhirten“ entbehrt somit jeglicher Grundlage. Aus dem Motivspektrum der unterschiedlichen Gruppen geschliffener und gepunzter gegenständlicher Abbildungen ergeben sich keine Anhaltspunkte, die frühere Annahmen über einen desertifikationsbedingten Kulturwandel in Südmarokko bestätigen. Darüber hinaus ist in Anbetracht der überraschenden Motivzusammensetzung der erstmals auf breiter Materialbasis neu definierten Felsbildgruppen die Zeitstellung der südmarokkanischen Petroglyphen neu zu bewerten. Wesentliche Teile des Felsbildfundstoffes sind aufgrund der Analyseergebnisse als jünger anzusehen, als bislang angenommen wurde. Dies gilt insbesondere für die geschliffenen und gepunzten gegenständlichen Abbildungen, deren Deutung die Grundlage für die bisherigen Vermutungen über einen desertifikationsbedingten Kulturwandel in Südmarokko bildete. Die Varianten der neu definierten Felsbildgruppen verteilen sich entlang der wichtigsten Wadisysteme, die in südlicher Richtung vom westlichen Anti-Atlas zum Wadi Draa hin abfließen. Zwischen Gebirge und Gebirgsvorland dürften die Felsbilder im Zusammenhang mit einer an die vorherrschenden semi-ariden Bedingungen angepassten Wanderweidewirtschaft bronze- bzw. eisenzeitlicher Rinderhalter entstanden sein.

Reviews

„To summarise, Renate Heckendorf has written an exemplary study of thorough empirical rock art archaeology with very strong and commendable methodological parts. Her study sets a mark for the north-western end of the Sahara and further studies of petroglyphs have to be gauged according to the frame set in this study. This book is particularly inspiring for the specialists but perhaps not so much for the many amateurs who continue to play an important role in generating new knowledge about Saharan rock art.“

In: Journal of African Archaeology. Vol. 7 (2009) 1. S. 127-130.

Biographical Note

Currently, Renate Heckendorf is receiving a scholarship from the Commission for the Archaeology of Non-European Cultures (Bonn), a department of the German Archaeological Institute (DAI, Berlin). This enables her to study the so-called “Pseudo-Bovidien” rock art of South-Morocco, and especially the possible relationships between its artefact representations and metal finds from Europe. She obtained her Ph.D. from the University of Tübingen in 2005. Her research dealt with the “Bubalin” and “Bovidien” rock art of the Moroccan Pre-Sahara and was published in 2008. Renate Heckendorf has studied prehistoric archaeology, classical archaeology, philosophy (University of Hamburg) and history of art (University of Aix-en Provence). She has obtained her M.A. from the University of Hamburg. Her practical training was completed by fieldwork (survey, rescue-archaeology, protection of monuments and sites) in France, Germany, and Morocco. The German Academic Exchange Service (DAAD, Bonn) has awarded her several grants. She has also qualified as a translator (DipTrans IoL English/French, London). She has specialized in the translation of (academic) papers on archaeology.

Keywords

Anthropology (72) || Archaeology (396) || Archaeology by period / region (316) || Cultural & media studies (229) || Cultural studies (211) || Earth sciences (38) || Felsbildforschung || Fine arts: art forms (165) || Fine arts: treatments & subjects (380) || Geography (507) || History of art (220) || Meteorology & climatology (7) || Morocco (8) || North Africa (239) || Painting & paintings (36) || Prehistory (14) || Prähistorische Archäologie || Social & cultural anthropology (71) || Society & culture: general (316) || Sociology & anthropology (102)