(0)
9783895006234

Kissas, Konstantin

Archaische Architektur der Athener Akropolis

Dachziegel – Metopen – Geisa – Akroterbasen

2008
21.0 x 29.7 cm, 150 p., 161 illustrations b/w, weitere Abbildungen und Zeichnungen auf CD-Rom, hardback
39,00 €

ISBN: 9783895006234

Short Description

The innumerable architectural members, once strewn about the Athenian Acropolis, are an important source for the reconstruction of the buildings on the Acropolis. Only the difficult sorting, registering, measuring and drawing, and the assignment of the fragments to their former context make this material truly valuable for scientific research. This work was done by Konstantinos Kissas, former member of the team working on the Acropolis and today Ephor of Antiquities in Corinth. His study presented here inlcudes more than 120 fragments documented in drawings, photographs and reconstructions (and more material is available on a CD that accompanies the volume). He offers important detailed observations that lead to new proposals for the reconstruction of the buildings of the Athenian Acropolis in the Archaic period, i. e. the century before the destruction of Athens by the Persians in 480 B.C. The material consists largely of unpublished architectural members, such as roof tiles of Naxian marble and sima- and metope-fragments from the so-called H-Building, which are studied in connection with architectural members of the ›Old Athena Temple‹.

Description

No english description available. Showing german description
Auf der Akropolis von Athen befinden sich große Mengen sogenannten verstreuten Materiales, das in 25 Steinlagern aufbewahrt war. Die Erforschung dieser antiken Fragmente begann im Jahre 1977 und wurde seit 1994 durch den Autor, Konstantin Kissas, damals Mitarbeiter auf der Akropolis, derzeitig Ephoros der Altertümer in Korinth, systematisch fortgesetzt. Von diesem Material ist ein beträchtlicher Anteil als Architekturglieder zu identifizieren, sie bestehen sowohl aus Marmor unterschiedlicher Provenienz als auch aus anderem Stein; diese Bauteile stellen wichtige Zeugnisse für die antike Bebauung des Burgfelsens dar, insbesondere der weitgehend verlorenen archaischen Gebäude der Athener Akropolis.
Erst das sorgfältige Studium - Sichtung, Inventarisierung, Vermessung, Zeichnung und photographische Dokumentation - und die Zuordnung dieser Fragmente zu einzelnen Architekturen der archaischen Burg erschließt diesen wertvollen Denkmälerbestand der Wissenschaft; daher werden hier alle diese Bruchstücke in fünf analytischen Katalogen publiziert, dabei mit mehr als 120 Zeichnungen und Photographien dokumentiert (zusätzliche Photographien und Zeichnungen weiterer Fragmente findet man zudem noch auf einer beigefügten CD).
Kissas legt in diesem Band mit Kommentaren und Rekonstruktionen die Ergebnisse seiner Untersuchungen vor. Bei dem publizierten Material handelt es sich zum großen Teil um erstmals der Forschung vorgelegte Bauteile wie zum Beispiel Dachziegel aus naxischem Marmor und um Simen und Metopen der ›H-Architektur‹, die im Zusammenhang mit den Baugliedern des ›Alten Athena-Tempels‹ diskutiert werden.
Die Untersuchungen erbringen wichtige neue Erkenntnisse und Vorschläge zur Rekonstruktion der Akropolis-Bebauung in der archaischen Zeit. Kissas geht dabei auch jener Frage nach, die die internationale wissenschaftliche Öffentlichkeit wiederholt beschäftigt hat: An welcher Stelle der Akropolis hat sich der Tempel mit der ›H-Architektur‹ befunden? Diesbezüglich greift er die schon früher geäußerte These auf, der Tempel mit der ›H-Architektur‹ habe auf dem ›Dörpfeld-Fundament‹ gestanden, und legt dar, dass dieser Kultbau mit geeigneten Umarbeitungen erneuert oder aber auch durch den ›Alten Athena-Tempel‹ ersetzt worden sein könnte.

Series Description

In the series of “Archäologische Forschungen” (Archaeological Studies), monographs on the various areas of research in Classical Archaeology are published, mainly concentrating on studies concerning architecture, urban research, topography and everyday culture of Greece, Asia Minor, and the periphery of the Greek world. The chronological scope ranges from the beginning of periodized history to late antiquity. The following volumes, partly to be published in sub-series, will present the findings of research and excavations in the Hellenistic and Roman towns of Priene, Aizanoi and Pompeii. “Archäologische Forschungen” are edited by the Head Office of the Deutsches Archäologisches Institut (German Archaeological Institute) in Berlin.

Keywords

Ancient Greece (29) || Ancient World (125) || Archaeology (396) || Architecture (154) || Architecture: castles & fortifications (11) || Architecture: residential buildings, domestic buildings (27) || Athen (15) || Greece (53) || Historical states, empires & regions (207) || Klassische Archäologie (35) || Southeast Europe (38) || c 1000 BCE to start of CE period (122)