(0)
9783895006746

Editors: Eichner, Ina; Tsamakda, Vasiliki

Syrien und seine Nachbarn von der Spätantike bis in die islamische Zeit

2009
17.0 x 24.0 cm, 308 p., 15 line drawings b/w, 20 maps, 93 illustrations b/w, 92 s/w-Abb., 20 Karten und Pläne, 15 Zeichnungen, 1 Tabelle auf 54 Tafeln, hardback
98,00 €

ISBN: 9783895006746
Preface
Table of Contents
Sample

Short Description

No english description available. Showing german description:
Der vorliegende Band enthält dreizehn Beiträge zu verschiedenen Aspekten der syrischen Architektur und Baudekoration, zu Malerei und christlichem Kult in Syrien wie auch zum Verhältnis Syriens zu Kilikien, Ägypten und Konstantinopel in byzantinischer bzw. islamischer Zeit. Das Spektrum der ausgewählten Themen ist breit gefasst und bietet einen Überblick über die aktuellen Syrien-Forschungen der byzantinischen Archäologie und Kunstgeschichte Deutschlands.

Description

No english description available. Showing german description
Der vorliegende Band enthält dreizehn Beiträge zu verschiedenen Aspekten der syrischen Architektur und Baudekoration, zu Malerei und christlichem Kult in Syrien wie auch zum Verhältnis Syriens zu Kilikien, Ägypten und Konstantinopel in byzantinischer bzw. islamischer Zeit. Das Spektrum der ausgewählten Themen ist breit gefasst und bietet einen Überblick über die aktuellen Syrien-Forschungen der byzantinischen Archäologie und Kunstgeschichte Deutschlands.
Der erste Teil widmet sich Fragen der Architektur und Baudekoration. Mit städtebaulichen Fragen beschäftigen sich neue Untersuchungen zum sog. Eisernen Tor in Antiochia (G. Brands) und die jüngsten Grabungen in einer Portikus neben der Kathedrale von Gerasa (B. Brenk). Zwei Beiträge widmen sich am Beispiel der Basilika und der Zisternen des Theklaheiligtums von Meriamlik/Ayatekla den Beziehungen zwischen Syrien und den benachbarten Provinzen Kilikien und Isaurien (G. Mietke, U. Peschlow). Außerdem wird die Wohnarchitektur Kilikiens und Syriens in einer vergleichenden Studie vorgestellt (I. Eichner).
Untersuchungen zur Form der Altarräume einiger Kirchen des Kalksteinmassivs (P. Grossmann) und die stilistische Entwicklung der Konstantinopler Kapitellplastik im Vergleich zu Nordsyrien (Ph. Niewöhner) schließen sich an.
Das Buch enthält im zweiten Teil Untersuchungen zu Bedeutung und Einfluss der syrischen Kunst und Kultur und zu religionsgeschichtlichen Fragen.
Die neuen Ergebnisse zur syrischen Wandmalerei revidieren auf der Grundlage aktueller Untersuchungen der David- und Goliath-Darstellung im „Baptisterium“ von Dura-Europos (D. Korol) und der Dokumentation bisher nicht registrierter Darstellungen im Beltempel in Palmyra (St. Westphalen) die bisherige Deutung dieser Malereien. Ein Beitrag beschäftigt sich mit Tatians Diatessaron und geht der Frage nach dessen Einfluss auf die frühe Evangelienillustration nach (V. Tsamakda). Mit einer kleinen Gruppe von nahöstlichen Eulogien beschäftigt sich ein Beitrag zur Verbreitung der Pilgerdevotionalien in ganz Europa (A. Arbeiter). Anhand einer Styliten-Darstellung im Chludovpsalter wird in einem Beitrag nach der Rolle der Stylitenverehrung im größeren Zusammenhang des byzantinischen Bilderstreits gefragt (Ch. Stephan-Kaissis). Die Untersuchung einer der wichtigsten Reliquien des Christentums, des Mandylions, schließt den Band ab (G. Wolf).

Biographical Note

Ina Eichner
born in Worms/Germany. 1988-1991 studies in History of Art and Classical Archaeology and Communication at Marburg. 1991 studies in History of Art, Classical Archaeology and Egyptology at Mainz. 1992-1996 studies in History of Art, Classical Archaeology and Christian Archaeology and Byzantine History of Art at Heidelberg. 2003 Ph.D. in Christian Archaeology and Byzantine History of Art. Title of the thesis: „Frühbyzantinische Wohnhäuser in Kilikien“, defended April 2003.
Since 1996 participation at excavations in Germany (Landesdenkmalamt Karlsruhe). 1998-2003 leadership of a survey project of early byzantine houses in Cilicia/Southern Turkey. 1998-2004 participation at the excavation of Andarin/Androna in Syria and 2001-2004 field director of the excavation of an early byzantine house at Andarin/Androna. 2004-2009: Academic employee at the Institute of Egyptology at the university of Munich and field director of the excavation of the monastey of Deir el-Bakhit in Western Thebes/Upper Egypt (DFG-Project of Prof. Dr. Günter Burkard). 2003 and 2008 lecturer at the universities of Heidelberg and Göttingen. From June 2009 on: postdoctoral scholarship at the Römisch-Germanisches Zentralmuseum at Mainz.
Awards: 1998 Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD). 2003 scholarship for travelling in Turkey of Fritz und Helga Exner Stiftung (Südosteuropa-Gesellschaft).
Focus of research: byzantine architecture in Asia Minor, Syria, Egypt (focus on byzantine houses), building technology. Monastic architecture in Egypt an the Levant.

Prof. Dr. Vasiliki Tsamakda
born in Thessaloniki. 1988-1992 studies in History and Archaeology at the University of Crete, 1992 Master of Arts in History and Archaeology. 1994-1995 studies in Classical Archaeology and History of Art at the University of Leipzig. 1995-2001 studies in Christian Archaeology and Byzantine History of Art at the University of Heidelberg. Since 1995 participation at excavations in France (Caune del’Arago) and Germany (Ladenburg). 2001 Ph.D. in Christian Archaeology and Byzantine Art. Title of the thesis: „Die illustrierte Chronik des Johannes Skylitzes in Madrid“, defended July 2001. Since 2001 lecturer at the Universities of Heidelberg and Munich, Institute for Christian Archaeology and Byzantine History of Art. 2006-2008 junior scientist at the Institute for the History of Ancient Culture of the Austrian Academy of Sciences, staff member of the FWF-Project (START): „Die Domitilla-Katakombe in Rom“. 2008 Habilitation at the University of Munich and venia legendi for the subject Late Antiquity and Byzantine History of Art. Title of the Habilitation: „Die Panagia-Kirche und die Erzengelkirche in Kakodiki. Kunst- und kulturgeschichtliche Analyse byzantinischer Malerei Kretas im 14. Jh.“ Winter term 2008/09 professorship at the University of Munich (substitution of Prof. F.A. Bauer, Institute for Christian Archaeology and Byzantine History of Art). Since 2009 collaborator on the Domitilla project. Summer term 2009 professorship at the University of Mainz, Institute of History of Art, department of Christian Archaeology and Byzantine History of Art.
Awards: 1993: Scholarship from Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD); 1997-1999 Doctorate scholarship from the ‘Landesgratuirtenförderung’, Baden-Württemberg, Germany; 2000 Doctorate scholarship from the ‘Basilas Foundation’, Greece; 2005: Habilitation Scholarship of the HWP Programme.


Keywords

Altertumswissenschaften (36) || Archaeology (372) || Archaeology by period / region (292) || Byzantinistik (12) || Byzanz (23) || Cultural & media studies (215) || Cultural studies (197) || Fine arts: treatments & subjects (376) || Geography (506) || History (730) || History of art (214) || History of religion (65) || Landscape archaeology (84) || Middle East (364) || Political science & theory (19) || Politics & government (65) || Religion & beliefs (212) || Religion: general (89) || Society & culture: general (299) || Spätantike (44) || Syria (61) || Vorderer Orient. allgemein (14)