(0)
9783752006285

Huy, Sabine

Prokof'ev, Roman V.; Schunke, Torsten; Dally, Ortwin

Praktiken der Aneignung

Kulturelle Kontakte im nordöstlichen Azovraum vom späten 7.–3. Jh. v. Chr.

2023
21.0 x 29.7 cm, 680 p., 146 illustrations color, 1929 illustrations b/w, 6 Karten, 4 Beilagen, hardback
148,00 €

ISBN: 9783752006285
Preface
Table of Contents
Sample

Short Description

Once a Greek settlement was founded near the delta of the Don (Russian Federation) in the last quarter of the 7th century B.C., long-term contacts were established with poleis on the Black Sea and the Aegean. On the basis of the analysis of a burial field and a settlement, excavated within the framework of Russian and German-Russian projects, this volume examines the character of these contacts. Applying theories of consumption and the model of cultural appropriation makes it possible to describe cultural transformation not as an automatic consequence, but as a process initiated within society.

Description

No english description available. Showing german description
Im letzten Viertel des 7. Jhs. v. Chr. wurde im Nordosten des Azovschen Meeres bei Taganrog die nördlichste der bekannten griechischen Siedlungen angelegt. In der Folge etablierten sich dauerhafte Beziehungen zu Poleis an den Küsten des Schwarzen Meeres und der Ägäis. Dies zeigt sich insbesondere anhand von Transportamphoren und anderen Keramikgefäßen, die zahlreich gefunden wurden. Gleichzeitig mit diesen Ereignissen stieg bis zum beginnenden 3. Jh. v. Chr. die Besiedlungsdichte in der Region deutlich an. Der Band untersucht den Zusammenhang beider Prozesse mittels einer Fokussierung auf den Konsum der aus griechischen Poleis importierten Objekte und fragt nach den Konsequenzen der kulturellen Kontakte.
Eine detaillierte Kontextanalyse einer Siedlung sowie eines Gräberfeldes bildet die Grundlage für die Anwendung des kürzlich aus der Ethnologie in die Archäologie eingeführten Modells der kulturellen Aneignung. Dieser handlungsbezogene Ansatz berücksichtigt die Wandlungsfähigkeit von Dingen, die in unterschiedlichen Kulturen mit abweichenden Bedeutungen versehen werden können. Der Zugang setzt sich deutlich von der Vorstellung homogener, anhand von materiellen Hinterlassenschaften als ethnische Gemeinschaften erkennbarer Kulturen ab. Im vorliegenden Buch wird Kulturwandel dagegen als dynamischer und gesellschaftsintern angestoßener Prozess beschreibbar gemacht.
Die fundierte Vorlage bisher teils unveröffentlichter Materialien russischer und deutsch-russischer Grabungen, in Kombination mit grundlegenden theoretischen und methodologischen Überlegungen zu Konsumgewohnheiten, eröffnet der deutschsprachigen Klassischen Archäologie einen bisher wenig bekannten Raum am Rande der eurasischen Steppe und wirft neue Perspektiven auf die Erforschung kultureller Kontakte.

Series Description

In the series of “Archäologische Forschungen” (Archaeological Studies), monographs on the various areas of research in Classical Archaeology are published, mainly concentrating on studies concerning architecture, urban research, topography and everyday culture of Greece, Asia Minor, and the periphery of the Greek world. The chronological scope ranges from the beginning of periodized history to late antiquity. The following volumes, partly to be published in sub-series, will present the findings of research and excavations in the Hellenistic and Roman towns of Priene, Aizanoi and Pompeii. “Archäologische Forschungen” are edited by the Head Office of the Deutsches Archäologisches Institut (German Archaeological Institute) in Berlin.

Keywords

Altertumswissenschaften (119) || Archaeology (518) || Archaeology by period / region (435) || Azovraum || European history (212) || European history: the Romans (19) || History (826) || Mediterranean Sea (9) || Mittelmeerraum (15) || Oceans & seas (14)