(0)
9783954905003

Herausgeber: Fless, Friederike; Haspel, Jörg

Nach der Stunde Null

Aus Nachkriegserfahrungen für Syrien lernen? Learning from Post-war Experience for Syria? Denkmalpflege, Archäologie und Städtebau als internationale Aufgabe. Heritage Conservation, Archaeology and Urban Planning as International Responsibility

2020
21,0 x 29,7 cm, 216 S., farb. Abb., s/w Abb., Broschur
79,00 €

ISBN: 9783954905003
Inhaltsverzeichnis
Probekapitel

Kurze Beschreibung

„Nach der Stunde Null – Aus Nachkriegserfahrungen für Syrien lernen? Denkmalpflege, Archäologie und Städtebau als internationale Aufgabe“ bietet Beiträge der gleichnamigen Fachtagung, die in Leipzig auf der denkmal 2016 abgehalten wurde. Die Beiträge in diesem Buch stellen die europäischen Nachkriegserfahrungen, insbesondere aus Mittel- und Osteuropa, zur Verfügung und bewerten, inwieweit sie Referenzmaterial für aktuelle Aufgaben der Stadtplanung und der Verwaltung des archäologischen Erbes in der MENA-Region liefern können.

Ausführliche Beschreibung

„Nach der Stunde Null – Aus Nachkriegserfahrungen für Syrien lernen? Denkmalpflege, Archäologie und Städtebau als internationale Aufgabe“ bietet Beiträge der gleichnamigen Fachtagung, die in Leipzig auf der denkmal 2016 abgehalten wurde. Im Dialog mit Fachinstitutionen und Experten aus Syrien werden europäische Nachkriegserfahrungen ausgewertet und daraufhin hinterfragt, inwieweit sie Referenzmaterial für aktuelle Aufgaben der städtebaulichen und archäologischen Denkmalpflege der MENA-Region liefern können. Dabei handelt es sich um ein Anliegen, das in erster Linie von syrischer Seite zu definieren ist. Gerade Mittel- und Osteuropa haben in der Phase des Wiederaufbaus nach den verheerenden Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs viele Erfahrungen – positive wie negative – gesammelt. Diese sollten im Rahmen der grenzüberschreitenden und interdisziplinären Kollegialität von Archäologen, Denkmalpflegern und Städtebauern als Know-how syrischen und weiteren Kollegen der Regionen als Grundlagen für den Wiederaufbau des kulturellen Erbes zur Verfügung stehen. Dabei dürfen nicht nur prominente antike Einzelbauten im Fokus stehen; es muss zunächst darum gehen, syrische Städte mit ihren Denkmalen und historischen Stadtkernen zu retten und zu erhalten. Der vorliegende Band stellt daher folgende Fragen: Wie soll sich der Wiederaufbau gestalten? Neubau oder Rekonstruktion, alter Stadtgrundriss oder Neuordnung, Restaurierung gegen Nachempfindung oder Rekonstruktion? Wie umgehen mit dem archäologischen Erbe bei Planungsmaßnahmen für den Wiederaufbau?

Schlagworte

1940 bis 1949 n. Chr. || 20. Jahrhundert (1900 bis 1999 n. Chr.) (75) || Archäologie (441) || Archäologie einer Periode / Region (360) || Erste Hälfte 20. Jahrhundert (1900 bis 1950 n. Chr.) (29) || Gesellschaft und Kultur, allgemein (347) || Gesellschaftliche Gruppen (51) || Krieg (5) || Nachkriegserfahrung || Städte, Stadtgemeinden (30) || Städtebau (3) || Syrien (63) || Zweiter Weltkrieg - Periode (1939 bis 1945)