(0)
9783895000898

Herausgegeben von Randall Herz, Dietrich Huschenbett und Frank Sczesny. Mit einem Beitrag von Nicky Zwijnenburg-Tönnies über die Kreuzwegandacht

Fünf Palästina-Pilgerberichte aus dem 15. Jahrhundert

1998
17,0 x 24,0 cm, 352 S., 3 s/w Abb., Leinen
38,00 €

ISBN: 9783895000898

Kurze Beschreibung

Der hier vorgelegte Band enthält fünf erstmalig veröffentlichte Berichte mittelalterlicher Pilger von ihren Fahrten nach Palästina. Sie zeigen einen repräsentativen Querschnitt nach Landschaften (österreichische, baierische, mittel- und rheinfränkische Texte), nach ständischer Zugehörigkeit des Interesses (Fürstenreise, Ritterreise, Reise von Geistlichen), nach den ermittelbaren Autoren, bzw. Abschreibern (Ritter, Geistlicher aus einem Fraterherrenstift, Geistlicher aus Schwäbisch-Gmünd, Bürger Johannes Bassenheimer und Hans Koppler aus Salzburg), nach der Textstruktur (Stationsverzeichnisse, Reiseinstruktionen und Stationsverzeichnisse, „vollständiger“, dreiteiliger Pilgerbericht). In allen Fällen lassen sich Berichtsteile ausmachen, die als von den Pilgern erworbene „Quellen“ anzusehen sind.
Zum Verständnis der fünf Berichte bietet der Band zahlreiche Hilfen. Die jedem Text vorangestellte Einleitung gibt Auskunft über seine Überlieferung in mittelalterlichen Handschriften und Drucken, ihren Gebrauch und ihren Abschriften. Ein erster Apparat bietet Nachweise zur Überlieferung, ein zweiter zur Bedeutung mittelalterlicher Wörter und Begriffe der Reise- oder Pilgersprache und spezieller italienischer Reiseausdrücke sowie zur Topographie der Reisewege. Zwei ausführliche Register erschließen Wörter und Begriffe der Einleitungen (Register I) und der Anmerkungen (Register II), so daß das Material aller fünf Texte hier übersichtlich zugänglich ist.
Im Unterschied zu früheren Sammelausgaben liegt das Schwergewicht dieser Textsammlung in der Berücksichtigung aller Text-Teile und Merkmale, die die Eigenständigkeit der Gattung „Palästina-Pilgerbericht“ ausmachen. Dazu dient neben den Registern die Einführung zu dem Band mit Hinweisen auf alte und neue Pilger-Literatur und die den Einzeltexten vorangestellten Inhaltsangaben, die die strukturellen Teile der Gattung erkennbar machen:
Zwei- oder Dreiteiligkeit, Itinerare, Stationsverzeichnisse, Wissenslisten (Kataloge) über Entfernungen, Schiffstypen, Häfen, Ablässe, Nahrungsmittel, usw.
Die fünf Texte des Bandes sowie der Beitrag über die Kreuzwegandacht vermögen mit ihren Erläuterungen einen wesentlichen Beitrag zur Erschließung dieser vornehmlichen „Adels-Literatur“ zu liefern, deren Bedeutung im Vergleich zu anderen Reisetexten der Zeit auch darin erkennbar wird, daß die Palästina-Pilgerberichte mit Abstand die größte Gruppe aller Reise-Literatur aus dem späten Mittelalter darstellt.

Rezensionen

„All in all, „Fünf Palästina-Pilgerberichte“ forms a solid contribution to the study of German pilgrimage literature and serves as an excellent model for the publication of additional texts in this genre.“

In: Journal of English and Germanic Philology. 100 (2001) 1. S.87-89.

-------------------------------

„Die fundierte Publikation, hervorgegangen aus dem Würzburger DFG-Projekt „Repertorium der Palästina-Pilgerberichte“, liefert eine kommentierte Edition von fünf deutschsprachigen, nach Herkunft und Textstruktur verschiedenartigen Palästina-Pilgerberichten des 15. Jh.s. [...]
Insgesamt erfaßt der Band fünf repräsentative Beispiele einer wichtigen Gruppe spätmittelalterlicher Reiseliteratur, nicht ohne deren Bedeutung und Charakteristika, einschließlich zahlreicher Gattungs- und Überlieferungsprobleme, anschaulich und geradezu vorbildlich zu erörtern.“

In: Historisches Jahrbuch. 120 (2000). S: 471-472.

-------------------------------

„The very typicality of the texts in this collection renders it a useful source-book. Pilgrimage reports are fascinating recors of early encounters with European and non-European societies and landscapes. It is to be hoped more such editions appear.“

In: Medium Arvum. LXIX (2000) 2. S. 331-332.

-------------------------------

„Insgesamt bietet der Band eine gelungene Synthese von fundierter überlieferungs- und textgeschichtlicher Analyse, handschriftennaher und sorgfältiger Editionspraxis sowie zurückhaltender rezeptionsgeschichtlicher Interpretation. Auf der Grundlage solcher Studien wird es in Zukunft beispielsweise sehr viel genauer möglich sein, Aussagen über Memorial- und Repräsentationsfunktionen der Palästina-Pilgerberichte zu treffen.“

In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur. 129 (2000) Heft 2. S. 231-235.

-------------------------------

„Eine rundheraus zu begrüßende Veröffentlichung, die jenseits ihrer Wissenschaftlichkeit auch ein gewisses Lesevergnügen bietet. Nicht allein die informativen Einleitungen bestechen, auch die Texte selbst, die zwar in der Sprache ihrer Zeit geboten werden und so manchmal eine Hürde aufbauen, sind mit Gewinn zu lesen. Satz und Gestaltung überzeugen, Bibliographie und Register ebenfalls.“

In: Palästina-Journal. 38/39. Mai/1999. S. 28.

Schlagworte

1000 bis 1500 nach Christus (344) || 15. Jahrhundert (1400 bis 1499 n. Chr.) (119) || Deutsch (67) || Englische Literaturwissenschaft || Geistes- und Kulturleben (15) || Germanische und Skandinavische Sprachen (61) || Gottesdienst, Riten und Zeremonien (7) || Indoeuropäische Sprachen (408) || Klassische Reiseberichte, Reiseliteratur (12) || Literaturwissenschaft (60) || Mittlerer Osten (364) || Palästina (48) || Predigten und Liturgie (23) || Reiseberichte, Reiseliteratur (12) || Reisebeschreibungen (3) || Reisen und Urlaub (27) || Religion und Glaube (213) || Religiöse Aspekte (64) || Wallfahrt (2)